Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze
Der E-Pusher vom Hersteller TLD wird mithilfe eines Autokrans angeliefert. © Dortmund Airport, Annika Neumann

19.10.2017

Elektro-Schubser

Zur Flugzeugabfertigung kommt auf dem Vorfeld des Dortmund Airport erstmals ein Elektro-Pusher zum Einsatz. Für den sogenannten Pushvorgang, also das Zurücksetzen eines Flugzeugs nach der Landung zum oder vor dem Start vom Gate, wurden bislang sechs Diesel-Schlepper auf dem Dortmunder Flughafen genutzt. Nun kommt ein weiterer Flugzeugschlepper zur Verstärkung der Fahrzeug-Flotte auf dem Dortmund Airport hinzu. Bei der Neuanschaffung setzt der Dortmund Airport auf Elektromobilität, um die Schadstoffemissionen am Boden so gering wie möglich zu halten.
 
Der Fahrzeugschlepper TPX-100-E vom Hersteller TLD verfügt über einen modernen, elektrischen Antrieb und kann somit problemlos Flugzeuge bis zu 100 Tonnen bewegen. Auf der Fachmesse InterAirport in München wurde das E-Mobil mit einer Länge von knapp 7 Metern, einer Höhe von 2,25 Metern und einem Gewicht von 8,35 Tonnen bereits ausgestellt. Heute wurde das schwere Fahrzeug schließlich mithilfe eines Autokrans am Dortmunder Flughafen angeliefert und auf seinen Einsatz auf dem Vorfeld vorbereitet. Die maximale Nutzungsdauer des Elektro-Fahrzeugs beträgt mit einer Batterieladung ca. acht Stunden. 
 
Udo Mager ist der Einsatz von nachhaltigen Technologien am Dortmund Airport besonders wichtig: „Als Vorsitzender des ADV-Fachausschusses Umwelt (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen) und in meiner Funktion als Flughafengeschäftsführer bin ich mir der besonderen Verantwortung gegenüber unserer Gesellschaft und Umgebung bewusst. Unser unternehmerisches Bestreben ist es, die Belastungen durch den Ausstoß von Emissionen dort zu reduzieren, wo es technisch möglich, ökonomisch sinnvoll und ökologisch relevant ist. Mit der Anschaffung eines Elektro-Pushers halten wir unser Versprechen, sukzessive auf Elektro-Fahrzeuge am Dortmund Airport umzurüsten.“
 
Nachhaltiges Wirtschaften und der bewusste Umgang mit Ressourcen sind in der Unternehmensstrategie des Dortmunder Flughafens fest verwurzelt. Im Jahr 2016 würdigte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur das Engagement des Dortmund Airport in Sachen Elektromobilität und überreichte einen Förderbescheid, mit dem die Anschaffung von fünf Elektrofahrzeugen für Kurzfahrten auf dem Flughafen-Areal sowie im Stadtgebiet unterstützt wurde. Insgesamt verfügt der Dortmunder Flughafen nun über 22 Elektrofahrzeuge, darunter acht Elektro-Kofferwagen, acht Elektro-Gabelstapler und der neue Elektro-Pusher.